Authenticity

Zu Deutsch: Authentizität. Mein persönlicher Fokus für das Jahr 2019. Für jeden Monat wird ein Fokus folgen. Keine Antworten, viele Fragen. Mehr Authetizität in dem was ich denke, fühle, handle…aber wer sagt eigentlich wann was und wer authentisch ist?

In Zeiten von Instagram, Facebook und ähnlichen sozialen Plattformen wird das Wort Authentizität für mich immer weniger greifbar, deshalb ist es ja auch kein Begriff im eigentlichen Sinne. Wikipedia sagt: “Angewendet auf Personen bedeutet Authentizität, sich gemäß seinem wahren Selbst, d. h. seinen Werten, Gedanken, Emotionen, Überzeugungen und Bedürfnissen auszudrücken und dementsprechend zu handeln, und sich nicht durch äußere Einflüsse bestimmen zu lassen (Harter, 2002). Gruppenzwang und Manipulation beispielsweise unterwandern persönliche Authentizität.”

Und woher weiß ich jetzt, wo die Grenze zwischen meinem wahren Selbst und dem Selbst, das sich durch äußere Einflüsse hat formen dürfen verläuft? Vielleicht auch teils eine temporäre Frage oder eben mal wieder kontextabhängig.

Neuer Monat, neues Wort

Wie dem auch sei, beginnend mit dem Thema Authentizität, das ich zu meinem Wort des Jahres 2019 gewählt habe, möchte ich eine kleine Reihe starten. Teils um mich selbst mal wieder (liebevoll) dazu zu zwingen, regelmäßig hier Texte zu veröffentlichen und teils, weil ich einfach merke, dass mir das Schreiben Spaß macht, mein Mitteilungsbedürfnis jedoch oft einfach zu gering ist, als dass ich regelmäßig Content produzieren müsste. Letzteres passt natürlich gar nicht zum Internet-Selbst-Darstellungs-Trend(oder -Pflicht).

An dieser Stelle also 2019 jeden Monat ein neues Wort, meine Auseinandersetzung damit und meine Gedanken dazu. Ich versuche bewusst keine Antworten zu suchen oder zu geben und vielleicht entstehen sogar mehr Fragen. Wer mich kennt, weiß, dass ich zwar häufig eine Meinung habe, aber eigentlich nie das Bedürfnis verspüre Recht haben zu müssen. (Es sei denn mein Gegenüber sagt Dinge, die auch in meiner Welt zu abstrus klingen.)

Das ist ein Teil meiner Authentizität. Das was meinem wahren Selbst entspricht, wenn man es so nennen möchte. Leben und leben lassen, die kunterbunte Vielfalt an Meinungen und Ideen nicht gleich abzutun oder zu kritiseren, weil sie nicht meiner entsprechen, sondern immer das Bedürfnis haben, zu verstehen, wie mein Gegenüber dazu gekommen ist es so zu sehen.

Authentizität bedeutet für mich in diesem Jahr aber auch noch einmal mehr auf mein Herz zu hören und die Dinge zu tun, die sich intuitiv richtig anfühlen. Aber jede intuitive Idee doch noch mal, wenn auch nur kurz, durch das Lektorat meine Verstandes zu schicken.

Woher kommen die Wörter?

Während meines letzten Kurztrips nach Amsterdam, habe ich ein paar alte Freunde besucht. Mit einer Freundin bin ich dann nicht nur im Moco Museum Amsterdam gewesen, in dem gerade die beeindruckende Banksy Ausstellung zu sehen ist, wir sind auch auf einem kleinen, aber sehr feinen Conscious Sunday Market im The Conscious Club gewesen. Dort sind mir die, von Neel mit so viel Liebe gestalteten Inner Compass Cards über den Weg gelaufen und sie sind dann natürlich mit mir zurück nach Hamburg gereist.

Der Jahreswechsel ist für mich immer auch die Zeit der Einkehr, der Rückschau auf das vergangene und der Ausblick auf das, in den Startlöchern stehende Jahr. Nachdem ich im letzten Jahr die (nun bereits sehr verbreiteten) Rauhnächte dazu genutzt habe. Fühlte es sich für diesen Jahreswechsel für mich einfach nicht stimmig an. Also habe ich mein eigenes kleines 6-Tage-Reflexion-und-Ausblick-Ritual gemacht. Dazu zählte aber auch das Ziehen von Karten, eine für das ganze Jahr und 12 für jeden einzelnen Monat. Die Wörter kommen also aus dem wunderschönen Inner Compass Set. Ich möchte sie hier in den nächsten Monaten teilen und sie vielleicht in diesem Zusammenhang für mich auch von Wörtern zu Worten werden lassen.

Viel Spaß beim Lesen in den kommenden Monaten!

Photo by Hello I’m Nik on Unsplash
Fokus inspiriert von Inner Compass Cards

Dieser Beitrag enthält Herzens-Werbung ohne Auftrag (Verlinkung, Markennennung, etc.)